Philosophische Praxis MILAN

Begleitung auf dem Weg des Lebens

“Gespräch ist gegenseitige distanzierte Berührung.”

(Marie von Ebner-Eschenbach)

Philosophische Praxis ist …

… die älteste Form, sich selbst und die umgebende Welt miteinander in ein Verhältnis zu setzen. Jeder Mensch verfügt über ein ihm eigenes philosophisches Potential, das in der Philosophischen Praxis zum Tragen kommt. So kann es gelingen, in Phasen, in denen die gewohnten Denk- und Handlungsmuster nicht mehr tragen, den eigenen Lebensstil zu überdenken und völlig ungewohnte Möglichkeiten der Lebensgestaltung zu entdecken. Ratlosigkeit und Verwirrung bieten die Chance, sich dem Prozess der Selbstreflexion zu öffnen und neue Wege gehen zu lernen. Das dialogische Gespräch ist dafür eine geeignete philosophische Methode.

Beratung Begleitung Unterstützung

  • für alle, die an sich oder der Welt leiden, aber nicht krank sind
  • für alle, die in schwierigen Situationen Hilfe zur Selbsthilfe brauchen
  • für alle, die sich mit philosophischen Fragen beschäftigen
  • für alle, die an einem Wendepunkt einen Gesprächspartner suchen
  • für Trauernde

gemeinsam im Dialog

Der eine sucht einen Geburtshelfer für seine Gedanken, der andre einen, dem er helfen kann:

so entsteht ein gutes Gespräch.

Friedrich Nietzsche